SKIP TO CONTENT

Termine 2021

Hamburg 15.-16. September 2021 Berlin 24.-25. November 2021 Frankfurt a. M. 8.-9. Dezember 2021 Stuttgart 6.-7. April 2022 Wien 11. Mai 2022

"Mit der Entscheidung über die Architektur ist ein weiterer Schritt zur Realisierung von Hamburgs größtem Schulbauprojekt absolviert", sagt Ewald Rowohlt, Geschäftsführer von SBH | Schulbau Hamburg.
Bild: Winking Froh Architekten

Am Brekelbaums Park in Hamburg-Borgfelde entsteht ein neuer Campus: Auf dem Gelände der ehemaligen Staatlichen Gewerbeschule Ernährung und Hauswirtschaft ist ein Neubau mit Unterrichtsräumen, Mensa, Sporthalle, Audimax und Bibliothek geplant. Der Bau selbst wird in mehreren Abschnitten durchgeführt und soll Ende der 2020er Jahre fertiggestellt sein. Einziehen sollen hier später ein Berufsschulcampus für rund 2.000 Schüler*innen sowie die neu gegründete Berufliche Hochschule Hamburg (BHH). Auch ein Azubi-Wohnheim soll auf dem Gelände entstehen. Die Stadt investiert insgesamt rund 100 Millionen Euro in den Standort.

Nach Abschluss des wettbewerblichen Auswahlverfahrens wird Schulbau Hamburg jetzt gemeinsam mit den Architekt*innen mit der weiteren Planung beginnen. Zunächst ist – voraussichtlich zwischen 2023 und 2025 – die Errichtung des zentralen Campusgebäudes mit der berufsbildenden Schule sowie der BHH geplant. Vorbereitend werden ab 2022 Bestandsgebäude auf dem Standort abgerissen.

Die anspruchsvolle Gesamtentwicklung des neuen Standorts wird voraussichtlich bis zum Ende des Jahrzehnts andauern. Die Einbindung der Nachbarschaft hat bereits im Vorfeld stattgefunden. Prof. Dieter Euler, kommissarischer Gründungspräsident der BHH, lobt die Verbindung von Ausbildung und Studium, die sich auch räumlich widerspiegelt. „Der gemeinsame Weg der Planung des Neubaus zeigt, wie gut berufliche Schulen und BHH zusammenarbeiten", so Euler.

„Hamburg investiert rund 100 Millionen Euro in den Standort Brekelbaums Park. Insgesamt fließen bis 2027 rund 758 Millionen Euro in die Sanierung oder den Neubau der berufsbildenden Schulen", berichtet Schulsenator Ties Rabe.

Moderne Architektur für den Brekelbaums Park

Mit dem Neubau am Brekelbaums Park entstehen in Reichweite des 2017 eröffneten Berufsschulcampus am Anckelmannplatz weitere innovative Räume für die berufliche und akademische Bildung. Das Büro Winking Froh Architekten aus Hamburg hat sich mit seinem Entwurf durchgesetzt. Dem Büro ist es gelungen, die erforderlichen Gebäude für die berufsbildenden Schulen und die Berufliche Hochschule optimal auf dem Grundstück zu platzieren und dabei gleichzeitig den Baumbestand in hohem Maße zu erhalten. Der Haupteingang erfolgt über den Campus, die Mensa wird als separates Gebäude auf dem Campusgelände angeordnet. Zentrale Bereiche können die Schulen und die Hochschule gemeinsam nutzen. Für die Planung der Außenanlagen konnte sich das Büro Bruun & Möllers mit seinen Ideen durchsetzen.

Auf vier Geschossen ermöglichen je 500 m2 große Kompartments praxisnahen Unterricht. Diese Kompartments lassen sich flexibel wie ein zusammenhängender Raum gestalten. Sie umfassen mehrere für den Unterricht nutzbare Bereiche sowie Verbindungsräume, die ebenfalls mit Möbeln und digitalen Arbeitsplätzen ausgestattet sind. So können die Lehrkräfte den Unterricht am Bedarf der Auszubildenden orientiert gestalten. Kleingruppen, Einzelarbeit und Coaching sind auf den Flächen ebenso umsetzbar wie praxisnaher Unterricht im Klassenverband. Die Projektteams der Schulen, in denen sich die Schulleitungen und Lehrkräfte engagieren, haben die Planung intensiv begleitet und sind nun mit der detaillierten Gestaltung der Flächen befasst.

Abriss der Bestandsgebäude geplant

SBH | Schulbau Hamburg wird jetzt gemeinsam mit den Architekt*innen mit der weiteren Planung beginnen. Der Bau selbst wird in mehreren Abschnitten durchgeführt. Zunächst ist – voraussichtlich zwischen 2023 und 2025 – die Errichtung des zentralen Campusgebäudes mit der berufsbildenden Schule sowie der Beruflichen Hochschule geplant. Vorbereitend werden ab 2022 Bestandsgebäude auf dem Standort abgerissen. Die anspruchsvolle Gesamtentwicklung des neuen Standorts wird voraussichtlich bis zum Ende der 2020er Jahre andauern. Bereits im Vorfeld hat eine Einbindung der Nachbarschaft stattgefunden.
Dr. Sandra Garbade, Geschäftsführerin des Hamburger Instituts für Berufliche Bildung: „Mit dem Neubau am Brekelbaums Park setzen wir konsequent unsere Pläne für moderne berufsbildende Schulen in Hamburg fort. 22 der insgesamt 31 berufsbildenden Schulen in Hamburg sind inzwischen saniert oder neu gebaut. Sieben weitere folgen in den kommenden Jahren. Unsere Schulen bieten Raum für praxisorientierten, individualisierten Unterricht. Sie stehen für die vielfältigen Chancen, die eine Berufsausbildung in Hamburg bereithält. Hier findet jede und jeder den passenden Weg in den Beruf."



  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Natja Abalhid
+49 (0)40 / 54 80 36 22
natja.abalhid@cubusmedien.de

Back to Top