SKIP TO CONTENT

Termine 2022

(Termine 2021 nach 2022 verschoben)

Frankfurt am Main 06.-07. April 2022 | Köln 28.-29. September 2022 | Berlin 23.-24. November 2022

Schulbau kompakt: Wien 11. Mai 2022

Beim Salon & Messe SCHULBAU am 15. und 16. September 2021 im Hamburg Cruise Center Altona sprechen wir mit Ihnen über neue Raumkonzepte, digitales Lernen, grüne Klassenzimmer, modularen und nachhaltigen Schulbau.

Beim Salon & Messe SCHULBAU am 15. und 16. September 2021 im Hamburg Cruise Center Altona sprechen wir mit Ihnen über neue Raumkonzepte, digitales Lernen, grüne Klassenzimmer, modularen und nachhaltigen Schulbau. Am Eröffnungstag dreht sich in unserer Podiumsdiskussion alles um den „Digitalpakt Schule – neue Raum- und Unterrichtskonzepte für digitales Lernen und Lehren". Wir stellen Ihnen unsere ausgewählten Expert*innen auf dem Podium vor.

Guter Bildungsbau lebt von geistreichen Debatten und darum liegen uns unsere Podiumsdiskussionen auf der SCHULBAU besonders am Herzen. In Hamburg dreht sich unsere Gesprächsrunde an Eröffnungstag am 15. September 2021 um den DigitalPakt Schule und neue Raum- und Unterrichtskonzepte fürs digitale Lernen und Lehren. Wir stellen Ihnen unsere Gesprächsteilnehmer*innen auf dem Podium vor – moderiert wird der hochaktuelle Austausch durch unsere Tagesmoderatorin Professorin Katja-Annika Pahl, Architektin und Studiengangsleitung an der School of Architecture der Hochschule Bremen.

Stefan Ruppaner ist Leiter der Alemannenschule Wutöschingen in Baden-Württemberg und nutzt das virtuelle Klassenzimmer schon lange, bevor Corona dieses eingefordert hat. Er setzt auf den differenzierten und pragmatischen Einsatz von digitalen Medien beim individualisierten Lernen. Mit diesem Konzept gewann er den „Deutschen Schulpreis". Was Schule neu denken heißt, präsentiert er in seinem Impulsvortrag. Mehr unter www.alemannenschule-wutoeschingen.de

Dr. Christopher Seyd ist am Institut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) in Hamburg tätig, leitet die Abteilung Ausbildung: Entwicklung und Koordination Grundschullehramt, Digitalisierung. Zuvor war er Prozessbegleiter für das Deutsche Auslandsschulwesen in Teilen Süd- und Mittelamerikas, war Direktor der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg und hat an der Deutschen Schule Shanghai in China gelehrt.
Vor einem dreiviertel Jahr eröffnete das LI die digitale Werkstatt „ISE LAB", in dieser können die Lehrkräfte und Schüler*innen das digital flankierte Lernen in vielfältigen Szenarien erproben.

Dr. Seyd sagt: „Digitalisierung schafft auch in Schule die Grundlage für ein (noch) breiteres Handlungs- und Gestaltungsrepertoire und ohne sie ist eine Vorbereitung auf die von ihr geprägte Welt von morgen nicht möglich. Doch der Blick auf schulische Lernszenarien, die mit digitalen Systemen an Komplexität gewinnen, führt auch zu Konsequenzen in der Raumgestaltung und in der Konzeption von Unterricht. Denn Lernen ist und bleibt ein sehr menschlicher und rein individueller Prozess." Mehr unter www.li.hamburg.de

Prof. Dr. Heidrun Allert ist Professorin der Pädagogik, Schwerpunkt Medienpädagogik/Bildungsinformatik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Sie studierte Erziehungs- und Medienwissenschaften in Freiburg und wurde promoviert an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik an der Leibniz Universität Hannover. In der Forschung befasst sie sich mit der Untersuchung von Wissens- und Datenpraktiken, Design als Untersuchung, Kreativität als soziale Praktik, artefaktbasierter Kollaboration sowie mit Digitalisierung und Algorithmisierung in der Bildung und in Bildungsinstitutionen unter praxistheoretischer Perspektive.

„Es gibt nicht DIE Digitalisierung, sondern gänzlich unterschiedliche Formen der Arbeit mit Wissen, der Beteiligung, der Fürsorge und des Umgangs mit Krisen. Die Chance von Schulen und Bildungsinstitutionen allgemein ist es, gemeinsam zu erfinden, zu experimentieren, zu forschen und zu untersuchen, zu spielen und demokratische Formen zukünftigen Zusammenlebens zu entwickeln und zu erproben. Und alle mitzunehmen", ist Prof. Dr. Allert überzeugt. Mehr unter www.medienpaedagogik.uni-kiel.de

Marcia Canales ist Architektin und führt seit 2017 das Büro Kamleitner Canales Architekten. Das Interesse an die Entwicklung des Schulsystems und an der Digitalisierung wird durch die Selbsterfahrung geweckt: Marcia Canales besuchte in Lima die peruanische Deutsche-Schule Alexander von Humboldt, die als zweitbeste deutsche Schule weltweit im Jahr 2019 für ihr innovatives pädagogisches Schulkonzept ausgezeichnet wurde. Sie verfügt auch als Mutter von zwei Söhnen- im Gymnasium und in der Grundschule - über unterschiedlichen Erfahrungen in privaten und öffentlichen Schulen. Als langjährige Elternvertreterin hat sie auch von vielen Blickwinkeln interdisziplinär die Entwicklung der Schullandschaft in Hamburg in den letzten zehn Jahren genau beobachtet und aktiv unterstützt. Durch ihre hohe technische IT-Affinität ist Canales ehrenamtlich bei der Digitalisierung an der Grundschule Bugenhagenschule Groß-Flottbek tätig und bereitet mit dem pädagogischen Team die Grundschule für die neue Normalität nach der Corona-Pandemie vor. www.kamleitnercanales.com

Die Podiumsdiskussion „DigitalPakt Schule – Neue Raum- und Unterrichtskonzepte für digitales Lernen und Lehren" findet am 15. September 2021 von 11.30 bis 12.30 Uhr auf der SCHULBAU-Bühne in Hamburg statt.

Unser gesamtes Programm finden Sie HIER
Unsere limitierten Tickets erhalten Sie ausschließlich in unserem ONLINE-SHOP.



  Ausstellerfragen

Hella Ralfs
+49 (0)40 / 46 06 33 94
hella.ralfs@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messeberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 / 98 26 14 43
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Natja Abalhid
+49 (0)40 / 54 80 36 22
natja.abalhid@cubusmedien.de

Back to Top