SKIP TO CONTENT
Unsere Kooperationspartner
  • Arkitektforening
  • BDA | Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
  • GMH | Gebäudemanagement Hamburg
  • AKH | Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
  • VBE | Verband Bildung und Erziehung
  • DGNB | Deutsche Gesellschaft für Nachhatliges Bauen
  • HCU | HafenCity Universität Hamburg
  • db | Deutsche Bauzeitung
  • fassadentechnik
  • Bundesstiftung Baukultur
  • WA | Wettbewerbe aktuell
  • Stadt Frankfurt
  • VDP | Verband Deutscher Privatschulverbände
  • BSO | Berliner Schulbauoffensive
  • Architektenkammer Sachsen
  • Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF), Berlin
  • Danske Arkitekt Virksomheder
  • Stadt Dresden
  • Detail
  • BauNetz
  •  
  • bdla | Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen
  • Stadt Chemnitz
  • SBH | Schulbau Hamburg
  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg
  • FVHF | Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftet Fassaden e.V.

Tickets Köln

Am 25. und 26. September findet unsere SCHULBAU Messe in Köln statt. Sichern Sie sich direkt Ihre Tickets für's Event.

Hier geht es direkt zum Shop

TERMINE 
Salon & Messe SCHULBAU

2024

25. - 26. Sep  Köln
27. - 28. Nov  Berlin

2025

03. - 04. Apr Leipzig
München
Kopenhagen (DK)
Hamburg

In Ihrer ersten Kolumne stellt Ines Moegling, Bildungsaktivistin, sich vor.
Foto: Privat

Bildungsaktivistin Ines Moegling gilt als Netzwerkerin in Hamburg und darüber hinaus. Sie setzt sich für hochwertige Bildung für alle ein. In ihrer ersten Kolumne für SCHULBAU stellt sie sich Ihnen vor und fordert einen Gezeitenwechsel.

„Seit meiner Schulzeit habe ich mehrere kleine Jobs ausgeübt, als Studentin in verschiedenen Branchen hineingeschnuppert und bin an dem einen oder anderen Ehrenamt hängengeblieben. So wuchs mein Erfahrungsschatz fast unmerklich heran, denn ich gönnte mir den Luxus, dort zu arbeiten wo ich Lust hatte ein Teil des Ganzen zu sein. Und wenn diese Lust und Neugierde sich gewissermaßen abnutzte, zog ich einfach weiter. In einem meiner Ehrenämter hörte ich etwas von „SDGs" und von „BNE". „Mmh", dachte ich mir, „Ich verstehe im Moment nur Bahnhof." und musste erstmal nachfragen. Doch dann ging mir ein großes Licht auf: „Das kenne ich ja schon, ich wusste nur nicht, dass es dafür Namen gibt!" Unter „SDGs" versteht man die „sustainable development goals", die UN-Nachhaltigkeitsziele, die im September 2015 auf der UNESCO-Generalversammlung in New York verabschiedet wurden. Sie basieren inhaltlich auf den im Jahr 1948 von der UN-vereinbarten Menschenrechten, wurden aber erst 1992 in Rio de Janeiro auf der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) mit dem neuen Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung begründet und als Aktionsprogramm „Agenda 21" in die Welt geschickt. In den darauffolgenden Jahrzehnten erfolgten inhaltliche Weiterentwicklungen bis zur heute geltenden „Agenda 2030" mit den 17 Nachhaltigkeitszielen. Und diese Ziele decken sich mit vielen meiner Werte und Visionen für eine gerechte (Welt-)Gemeinschaft:

• keine Armut
• kein Hunger
• Gesundheit und Wohlergehen
• hochwertige Bildung
• Geschlechtergleichheit
• sauberes Wasser
• bezahlbare und saubere Energie
• menschenwürdige Arbeit
• weniger Ungleichheiten
• nachhaltige Städte und Gemeinden
• nachhaltiger Konsum und Produktion
• Maßnahmen zum Klimaschutz
• Leben unter Wasser
• Leben an Land
• Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

„BNE" = „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung" ist für mich einer der wichtigsten Unterpunkte der 17 Ziele, nämlich dem Nachhaltigkeitsziel der hochwertigen Bildung. Sie besagt, dass jeder Mensch dazu befähigt werden soll, um eine gerechtere und nachhaltigere Welt mitgestalten zu können. Unabhängig von Nationalität, Alter, Geschlecht, Religion oder Herkunft. Mit der Ermöglichung eines lebenslangen Lernens. Genauso wie ich es von meinen Großeltern und Eltern gelernt habe, genauso wie ich es an unsere Kinder weitergegeben habe, genauso wie ich es in meinen Alltag einfließen lasse.

Sollte das nicht unser aller Ziel sein? Eine friedvolle, gerechte und ökologisch wie ökonomisch nachhaltige Zukunft zu haben und auch zu erhalten? Wie wäre es erst, wenn jede*r von uns im Hier und Jetzt, wenn auch mit kleinen Schritten, damit einfach mal beginnt?"

Über Ines Moegling
Vor und während ihres Lehramtstudiums mit den Schwerpunkten Pädagogik, Biologie und Geografie war sie in verschiedenen Branchen beschäftigt. Nach Studienende gründete sie eine Familie und begann in der Kita- und Schulzeit der eigenen Kinder mit ehrenamtlicher Elternarbeit von Elternvertretung über Kindergartenvorstand bis Elternkammer und Bundeselternrat. Unterstützend wirkte sie in Gesundheitsprävention, Schulverpflegung und Ferienbetreuung. Bis heute ist sie engagiert am Hamburger Masterplan BNE 2030, im Patient*innenbeirat Forschung des UCCH, als Schöffin am Landgericht Hamburg, als Beisitzerin für Hamburg im „Schöffenverband" und im politischen Terrain. Ihre breitgefächerten Interessen und großen Vernetzungen kommen ihrer Arbeit zugute.



  Messe- & Mediaberatung

Johannes Röder
+49 (0)40 80 80 57 282
johannes.roeder@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Gesa Gröning
+49 (0)40 80 80 57 282
gesa.groening@cubusmedien.de

  Redaktion

Nicole Denecke
+49 (0)40 80 80 57 296
nicole.denecke@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 80 80 57 281
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Assistenz der Verlagsleitung
+49 (0)40 80 80 57 287
hello@cubusmedien.de

Back to Top