SKIP TO CONTENT
Unsere Kooperationspartner:
  • SBH | Schulbau Hamburg
  • Stadt Dresden
  • HCU | HafenCity Universität Hamburg
  • Bundesstiftung Baukultur
  • VBE | Verband Bildung und Erziehung
  • fassadentechnik
  • Stadt Frankfurt
  • WA | Wettbewerbe aktuell
  • GMH | Gebäudemanagement Hamburg
  • VDP | Verband Deutscher Privatschulverbände
  •  
  • bdla | Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen
  • db | Deutsche Bauzeitung
  • Architektenkammer Sachsen
  • BSO | Berliner Schulbauoffensive
  • FVHF | Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftet Fassaden e.V.
  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg
  • AKH | Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
  • Stadt Chemnitz
  • Danske Arkitekt Virksomheder
  • BauNetz
  • Detail
  • DGNB | Deutsche Gesellschaft für Nachhatliges Bauen
  • BDA | Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
  • Arkitektforening
  • Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF), Berlin
Auf unserer SCHULBAU Köln:
  • Florian Nohl | Pädagoge, Mannheim
  • Tobias Burgholz | wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heinz Trox Wissenschafts gGmbH, Aachen
  • Professor Xaver Egger | sehw Architektur, Berlin
  • Vera-Lisa Schneider | Referatsleiterin, Ministerium für Schule und Bildung NRW
  • Simon Adenauer | Abteilungsleiter Planen und Bauen, Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
  • Dipl. Kffr. Britt Lorenz | Synergie - Vernetzungs- und Kooperationsmanagement, Dortmund
  • Christopher Frett | Dipl. Ing. Architekt, B.Sc., Bruncken Frett Architekten BDA, Köln
  • Prof. Frank Hausmann | Dipl.-Ing. Architekt BDA, Geschäftsführer, Hausmann Architektur GmbH, Aachen
  • Gianni Cito | Architekt, Partner Moke Architecten, Amsterdam
  • Ellen Schindler | De zwarte Hond, Rotterdam
  • Olivia Maciejowski | Das innovative BI® Trainingsprogramm
  • Dirk Tillmann | Dipl. Ing. Architekt, RKW+ Architekten, Düsseldorf
  • Christoph Gusovius | Leiter der Zentralabteilung bei Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Markus Greitemann | Dezernent für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln (Taskforce Schulbau Köln/ Dezernat VI)
  • Uta Winterhager | DipArch MArch
  • Simone Marhenke | Geschäftsführerin Bildung der Handwerkskammer zu Köln

Tickets Köln

Am 25. und 26. September findet unsere SCHULBAU Messe in Köln statt. Sichern Sie sich direkt Ihre Tickets für's Event.

Hier geht es direkt zum Shop

TERMINE 
Salon & Messe SCHULBAU

2024

25. - 26. Sep  Köln
27. - 28. Nov  Berlin

2025

03. - 04. Apr Leipzig
München
Kopenhagen (DK)
Hamburg

Einen Überschuss von 13,5 Milliarden Euro hat der Abschluss des Bundeshaushaltes 2019 ergeben. Ein Grund dafür: Vorgesehene Investitionsmittel in Milliardenhöhe aus Sonderfonds etwa für Kitas, Schulen, Digitalisierung und Klima sind nicht ausreichend geflossen. Weitere Investitionen stehen noch zur Verfügung.

Der Bund hat das Jahr 2019 mit einem Haushaltsüberschuss von 13,5 Milliarden Euro abgeschlossen, hinzu kommen 5,5 Milliarden Euro aus Rücklagen. Denn der vorläufige Jahresabschluss des Bundeshaushalts hat ergeben: Einnahmen von 357,1 Milliarden Euro stehen Ausgaben von 343,6 Milliarden Euro gegenüber. Das Plus fließt in die Rücklagen.

Grund für den Überschuss waren unter anderem die unerwartet hohen Steuereinnahmen. Darüber hinaus sei laut Finanzminister Olaf Scholz (SPD) die Zinsentwicklung weiterhin sehr günstig für diejenigen, die Kredite aufnehmen und Schulden bezahlen müssen. Das gelte auch für den Staat. Auch sei die wirtschaftliche Entwicklung ordentlich gewesen, was für zusätzliche Steuereinnahmen gesorgt habe.

Schulen und Kitas: Geld steht bereit

Ein unerfreulicher Grund für das Plus am Jahresende: Viele Länder und Kommunen haben Investitionsmittel in Milliardenhöhe aus Sonderfonds etwa für Kitas, Schulen, Digitalisierung und Klima nicht abgerufen. Ihnen fehlen die Voraussetzungen, um die Mittel auch einsetzen zu können, etwa durch Personalmangel.

Ein Beispiel: Für den Ausbau der Kindertagesbetreuung hat der Bund im Sondervermögen Kinderbetreuungsausbau rund 757 Millionen Euro in 2019 zur Verfügung gestellt. Davon wurden allerdings nur rund 299 Millionen Euro verausgabt. Verbleibende Mittel werden nach 2020 übertragen.

 

Quelle: Bundesministerium der Finanzen



  Messe- & Mediaberatung

Johannes Röder
+49 (0)40 80 80 57 282
johannes.roeder@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Gesa Gröning
+49 (0)40 80 80 57 282
gesa.groening@cubusmedien.de

  Redaktion

Nicole Denecke
+49 (0)40 80 80 57 296
nicole.denecke@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 80 80 57 281
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Assistenz der Verlagsleitung
+49 (0)40 80 80 57 287
hello@cubusmedien.de

Back to Top