SKIP TO CONTENT

Termine 2022

(Termine 2021 nach 2022 verschoben)

Köln 28.-29. September 2022 | Berlin 23.-24. November 2022

Besichtigungstermin in der Stadtteilschule Richard-Linde-Weg, unter anderem mit Bergedorfs Bezirksamtsleiterin Cornelia Schmidt-Hoffmann und Bildungssenator Ties Rabe.
Bild: Luisa Wellhausen/BSB

Hamburg ist eine wachsende Stadt und bei Familien beliebt. Das zeigt sich auch an der Zahl der Schüler*innen an den allgemeinbildenden Schulen, die allein in den letzten zehn Jahren um rund 22.000 gestiegen ist. Auch im grünen Bezirk Bergedorf im Südosten Hamburgs wachsen die Schüler*innenzahlen. Darauf reagiert der Senat jetzt mit einer millionenschweren Investition.

Insgesamt sieben neuen Schulen sollen bis 2030 entstehen, zahlreiche Schulstandorte werden erweitert. Allein in den Jahren 2022 und 2023 wird Schulbau Hamburg im Auftrag der Schulbehörde zahlreiche Bauprojekte mit einem Investitionsvolumen von rund 76 Millionen Euro abschließen.

Bereits in den vergangenen Jahren hat der Bezirk an der Grenze zu Schleswig-Holstein von Investitionen in den Schulbau profitiert: Zwischen 2013 und 2021 wurden rund 255 Millionen Euro investiert. Damit wurden unter anderem in zahlreichen Grundschulen neue Kantinen gebaut, aber auch bestehende Schulen wie die Stadtteilschulen Lohbrügge und Bergedorf, die Gymnasien Lohbrügge, Bornbrook und das Luisengymnasium sowie etwa die Grundschulen Max-Eichholz-Ring, Anton-Ree, Fünfhausen, Sander Straße und Nettelnburg saniert und vergrößert.

Einer der Schwerpunkte liegt aktuell darauf, die bestehenden 29 Schulen mit insgesamt 36 Standorten durch Erweiterungen und Sanierungen fit für die Zukunft zu machen. Ein paar Beispiele: die Stadtteilschule Lohbrügge hat 2021 einen Neubau mit Klassen- und Fachräumen bekommen, an der Grundschule Nettelnburg soll in diesem Jahr ein Neubau mit Platz für eine Sporthalle sowie Verwaltungs- und Ganztagsflächen fertig werden, 2023 wird an der Stadtteilschule Richard-Linde-Weg ein Neubau mit Klassen- und Fachräumen, Mensabereich und Sporthalle fertiggestellt. Am Berufsschulzentrum am Ladenbeker Furtweg wurden bereits in den vergangenen Jahren mehrere Gebäude umfassend saniert, 2021 startete die Sanierung der Beruflichen Schule Bautechnik.

Bereits im Bau befindet sich aktuell die neue Stadtteilschule Kirchwerder, die 2024 eröffnet werden soll. Geplant ist auch ein Umzug der Zweigstelle des Regionalen Bildung- und Beratungszentrum (ReBBZ) Reinbeker Redder, das sich derzeit mit der Grundschule Leuschnerstraße ein Schulgebäude teilt. Für das ReBBZ wird am Reinbeker Redder ein neues Schulgebäude gebaut, so dass die Grundschule das Gebäude in der Leuschnerstraße allein nutzen kann. Am Sander Damm soll eine neue Grundschule entstehen, am Lohbrügger Marktplatz entsteht eine weitere Stadtteilschule und auf einem früheren Schulgelände in der Billwerder Straße ist ein neues Gymnasium geplant. Außerdem entstehen nach aktueller Planung gleich vier neue Schulen im neuen Stadtteil Oberbillwerder: zwei Grundschulen, eine Stadtteilschule und ein neues Gymnasium.



  Ausstellerfragen

Kirsten Jung
+49 (0)160 / 81 70 95 4
kirsten.jung@icloud.com

  Messe- & Mediaberatung

Martina-Stefanie Weiss
+49 (0)40 / 54 80 36 23
martina.weiss@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 / 98 26 14 43
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Nicole Eyler
+49 (0)40 / 54 80 36 22
nicole.eyler@cubusmedien.de

Back to Top