SKIP TO CONTENT
Unsere Kooperationspartner:
  • Stadt Chemnitz
  • VDP | Verband Deutscher Privatschulverbände
  • SBH | Schulbau Hamburg
  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg
  • db | Deutsche Bauzeitung
  • VBE | Verband Bildung und Erziehung
  • fassadentechnik
  • Arkitektforening
  • BSO | Berliner Schulbauoffensive
  • Danske Arkitekt Virksomheder
  • Bundesstiftung Baukultur
  • Stadt Dresden
  • AKH | Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
  • Stadt Frankfurt
  • WA | Wettbewerbe aktuell
  • BDA | Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
  • BauNetz
  • Detail
  • Architektenkammer Sachsen
  • bdla | Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen
  • Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF), Berlin
  • FVHF | Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftet Fassaden e.V.
  • GMH | Gebäudemanagement Hamburg
  •  
  • HCU | HafenCity Universität Hamburg
  • DGNB | Deutsche Gesellschaft für Nachhatliges Bauen
Auf unserer SCHULBAU Köln:
  • Tobias Burgholz | wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heinz Trox Wissenschafts gGmbH, Aachen
  • Dirk Tillmann | Dipl. Ing. Architekt, RKW+ Architekten, Düsseldorf
  • Vera-Lisa Schneider | Referatsleiterin, Ministerium für Schule und Bildung NRW
  • Simone Marhenke | Geschäftsführerin Bildung der Handwerkskammer zu Köln
  • Olivia Maciejowski | Das innovative BI® Trainingsprogramm
  • Dipl. Kffr. Britt Lorenz | Synergie - Vernetzungs- und Kooperationsmanagement, Dortmund
  • Gianni Cito | Architekt, Partner Moke Architecten, Amsterdam
  • Florian Nohl | Pädagoge, Mannheim
  • Christopher Frett | Dipl. Ing. Architekt, B.Sc., Bruncken Frett Architekten BDA, Köln
  • Ellen Schindler | De zwarte Hond, Rotterdam
  • Uta Winterhager | DipArch MArch
  • Markus Greitemann | Dezernent für Stadtentwicklung, Planen und Bauen der Stadt Köln (Taskforce Schulbau Köln/ Dezernat VI)
  • Prof. Frank Hausmann | Dipl.-Ing. Architekt BDA, Geschäftsführer, Hausmann Architektur GmbH, Aachen
  • Christoph Gusovius | Leiter der Zentralabteilung bei Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Professor Xaver Egger | sehw Architektur, Berlin
  • Simon Adenauer | Abteilungsleiter Planen und Bauen, Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

Tickets Köln

Am 25. und 26. September findet unsere SCHULBAU Messe in Köln statt. Sichern Sie sich direkt Ihre Tickets für's Event.

Hier geht es direkt zum Shop

TERMINE 
Salon & Messe SCHULBAU

2024

25. - 26. Sep  Köln
27. - 28. Nov  Berlin

2025

02. - 03. Apr Leipzig
München
Kopenhagen (DK)
Hamburg

Schulmädchen
Foto: Pixabay

Etwa 4.000 Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler sollen durch das Startchancen-Programm gestärkt werden. Bund und Länder haben sich jetzt dazu abschließend verständigt, 20 Milliarden Euro dafür bereit zu stellen. Das Programm kann damit zum 1. August 2024 starten.

Das Startchancen-Programm, auf das sich Bund und Ländern am vergangenen Freitag einigten, zielt darauf ab, den Bildungserfolg in Deutschland unabhängiger von der sozialen Herkunft zu gestalten, insbesondere durch die Förderung von Grundschulen. Mit einem Budget von 20 Milliarden Euro über zehn Jahre plant die Bundesregierung, die bisherige Korrelation zwischen sozialer Herkunft und Bildungserfolg zu durchbrechen. Die Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger betont, dass das Programm das größte Bildungsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik darstellt und zum Schuljahr 2024/25 starten wird.

Etwa 4.000 Schulen sollen von diesem Programm profitieren. Es umfasst drei Hauptbereiche: Verbesserung der Infrastruktur und Ausstattung der Schulen (40% der Mittel), Unterstützung durch ein Chancenbudget für Schul- und Unterrichtsentwicklung (30%), und die Verstärkung multiprofessioneller Teams (30%). Ein besonderer Fokus liegt auf Grundschulen, die 60% der Mittel erhalten, um frühzeitig die Weichen für einen erfolgreichen Bildungsweg zu stellen. Das Programm wird nach sozialen Kriterien gezielt dort eingesetzt, wo der Bedarf am größten ist, und soll einen Paradigmenwechsel in der Ressourcenverteilung markieren. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/startchancen-programm-2225074.



  Messe- & Mediaberatung

Johannes Röder
+49 (0)40 80 80 57 282
johannes.roeder@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Gesa Gröning
+49 (0)40 80 80 57 282
gesa.groening@cubusmedien.de

  Redaktion

Nicole Denecke
+49 (0)40 80 80 57 296
nicole.denecke@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 80 80 57 281
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Assistenz der Verlagsleitung
+49 (0)40 80 80 57 287
hello@cubusmedien.de

Back to Top