SKIP TO CONTENT
Unsere Kooperationspartner
  • BDA | Bund Deutscher Architektinnen und Architekten
  •  
  • Arkitektforening
  • GMH | Gebäudemanagement Hamburg
  • db | Deutsche Bauzeitung
  • Bundesstiftung Baukultur
  • Stadt Chemnitz
  • Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Hamburg
  • SBH | Schulbau Hamburg
  • Danske Arkitekt Virksomheder
  • FVHF | Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftet Fassaden e.V.
  • BauNetz
  • DGNB | Deutsche Gesellschaft für Nachhatliges Bauen
  • HCU | HafenCity Universität Hamburg
  • Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie (SenBJF), Berlin
  • Stadt Frankfurt
  • Detail
  • fassadentechnik
  • AKH | Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen
  • Architektenkammer Sachsen
  • VBE | Verband Bildung und Erziehung
  • bdla | Bund Deutscher Landschaftsarchitekt:innen
  • BSO | Berliner Schulbauoffensive
  • VDP | Verband Deutscher Privatschulverbände
  • Stadt Dresden
  • WA | Wettbewerbe aktuell

Tickets Köln

Am 25. und 26. September findet unsere SCHULBAU Messe in Köln statt. Sichern Sie sich direkt Ihre Tickets für's Event.

Hier geht es direkt zum Shop

TERMINE 
Salon & Messe SCHULBAU

2024

25. - 26. Sep  Köln
27. - 28. Nov  Berlin

2025

03. - 04. Apr Leipzig
München
Kopenhagen (DK)
Hamburg

Die Stadt Hamburg investierte rund 383 Millionen Euro im Jahr 2021 in den Schulbau. 139 Schulbauprojekte haben die beiden Bildungsbauunternehmen SBH | Schulbau Hamburg und GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH fertiggestellt – darunter neue Sporthallen für den Schul- und Vereinssport sowie Kantinen für den Ausbau des Ganztagsangebotes. Die Sparten Hochschulbau und Sport befinden sich weiter auf Wachstumskurs.

Die beiden zur Finanzbehörde gehörenden Bildungsbauunternehmen SBH | Schulbau Hamburg und GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH haben zusammen mit Finanzsenator Dr. Andreas Dressel und Bildungssenator Ties Rabe die Bilanz des Jahres 2021 vorgestellt und geben einen Ausblick auf weiterführende Investitionen.

Bilanz und Ausblick

Finanzsenator und SBH-Verwaltungsratsvorsitzender Dr. Andreas Dressel: „Jahr für Jahr investieren wir gewaltige Millionenbeträge in den Ausbau und die Modernisierung unserer Schulen, Hochschulen und Sportanlagen. Mit ihrer Expertise sind die städtischen Unternehmen SBH und GMH zuverlässige Partner für den Bau und die Bewirtschaftung unserer Immobilien. Das ist im Angesicht der angespannten Marktlage und der Auswirkungen von Pandemie und Krieg keine leichte Aufgabe. Umso schöner, dass wir mit Blick auf den Hamburger Bildungsbau im Jahr 2021 eine positive Bilanz ziehen können. Zu dem Erfolg tragen auch die Mittel aus dem Hamburger Wirtschaftsstabilisierungsprogramm (HWSP) bei. Der Hamburger Senat hat das 900 Millionen Euro schwere Programm im Herbst 2020 ins Leben gerufen, um die Wirtschaft sowie den Bildungsbau in unserer Stadt zu stützen."

Bildungssenator Ties Rabe: „Gemeinsam mit SBH und GMH fokussieren wir uns auf den Bau von neuen Schulen und die Erweiterung vieler bestehender Schulstandorte. Im vergangenen Jahr konnten wir neben vielen kleinen und mittleren Projekten auch wieder zahlreiche Großprojekte abschließen, darunter die Neubauten an der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule, an der Stadtteilschule Lohbrügge, am Wilhelm-Gymnasium und an der Grundschule Stübenhofer Weg. Wir schaffen Orte, an denen Generationen von Schülerinnen und Schülern gut lernen können – und die als Begegnungsstätten das Leben im Quartier bereichern. Dazu gehört auch die kompetente Bewirtschaftung unserer Schulen, die SBH und GMH im herausfordernden zweiten Pandemiejahr zuverlässig gewährleistet haben. Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Nachhaltigkeit beim Schulbau. Hohe Bau- und Energiestandards, Gründächer und Photovoltaik-Anlagen gehören mittlerweile zum Standard bei jedem neuen Schulgebäude."

Mandy Herrmann, Sprecherin der Geschäftsführung von SBH und GMH: „Der Bildungsbau ist eine Aufgabe von großer gesellschaftlicher Bedeutung. Wir freuen uns, dass die Stadt Hamburg uns immer mehr Projekte im Schulbau, Hochschulbau und Sport anvertraut. Eng vernetzt arbeiten SBH und GMH unter einem Dach an nachhaltigen und zukunftsweisenden Lösungen für den Bildungsbau. Die Spezialisierung von GMH im Bereich Hochschulbau schreitet weiter voran. Neben den Großprojekten am Campus Bundesstraße für die Universität Hamburg, ist GMH auch mit Planungen zur Neustrukturierung des Campus Berliner Tor für die HAW Hamburg beauftragt."

Die beiden Hamburger Bildungsbauunternehmen SBH und GMH haben auch unter den Bedingungen der Corona-Pandemie und der angespannten Marktsituation der Bauwirtschaft allein im Schulbau 139 Bauprojekte realisiert. Die Stadt investierte insgesamt rund 383 Millionen Euro in den Schulbau. Dazu kommen zahlreiche Sanierungen, die zu einer weiteren Verbesserung des Gebäudezustands insgesamt geführt haben.

Zukunftsweisende Lösungen

In Sachen Nachhaltigkeit haben SBH und GMH 2021 den Ausbau der Photovoltaik und Gründachflächen auf den Bildungsbauten weiter vorangetrieben. Im Rahmen einer Partnerschaft hat das öffentliche Unternehmen Hamburg Energie Solar erste Pilotanlagen auf Hamburger Schulen realisiert. Diese Zusammenarbeit wird ausgebaut: bis 2023 sind bereits rund 30 weitere Photovoltaik-Anlagen auf Schuldächern geplant. Neubauten errichten SBH und GMH im sparsamen EG-40-Standard – Sanierungen im Schnitt auf EG-70 Niveau. All diese Projekte werden in enger Abstimmung mit den zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern der Immobilien bedarfsgerecht geplant.

Die neue GMH-Sparte Sport und Sonderimmobilien wächst weiter auf. Zwölf bezirkliche Sporthallen werden im Jahr 2022 in den Bestand von GMH übergehen und ins Mieter-Vermieter-Modell (MVM) integriert. In den kommenden Jahren wird der Hamburger Sport von weiteren Bauprojekten profitieren, dazu zählt die Neugestaltung des Olympiastützpunkts Alter Teichweg und der Neubau vom Bundesstützpunkt und Landesleistungszentrum Hockey. Weitere Projekte sind bereits in der Vorbereitung.



  Messe- & Mediaberatung

Johannes Röder
+49 (0)40 80 80 57 282
johannes.roeder@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Gesa Gröning
+49 (0)40 80 80 57 282
gesa.groening@cubusmedien.de

  Redaktion

Nicole Denecke
+49 (0)40 80 80 57 296
nicole.denecke@cubusmedien.de

  Messe- & Mediaberatung

Kirstin Ahrndt-Buchholz
+49 (0)40 80 80 57 281
kirstin.ahrndt-buchholz@cubusmedien.de

  Besucherfragen ⁄ Reisen

Assistenz der Verlagsleitung
+49 (0)40 80 80 57 287
hello@cubusmedien.de

Back to Top